GBD WebSuite
GBD WebSuite

Changelog Release 1

Release 1 der GBD WebSuite wurde im Januar 2019 veröffentlicht und ist der produktive Startschuss des Projekts mit dem Ziel, mindestens die Funktionälität, die wir bis dahin mit Hilfe des QGIS WebClient 1 umgesetzt haben, auch über die GBD WebSuite abzudecken.

Darstellung von QGIS Projekten
Übernahme von QGIS Konfigurationen
Schnelles Darstellen durch Datencache
Direktes Einbinden von externen Diensten
Layer abfragen per Mausklick
Suche von Objekten in der Karte
Markieren und Messen in der Karte
Benutzer-Authentifizierung
Einfaches Digitalisieren im WebGIS Client
Beauskunftung ALKIS Flurstückinformationen
Suche über OSM, ALKIS und PostgreSQL
Support für QGIS Drucktemplates

Darstellung von QGIS Projekten
Wie von QGIS bekannt, ist es auch mit der GBD WebSuite möglich, ein QGIS Projekt 1:1 im Webbrowser darzustellen.
Darüberhinaus können aber auch mehrere QGIS Projekte als Ganzes oder in Auszügen mit anderen Datenquellen und Diensten in einer GBD WebSuite Konfiguration miteinander kombiniert und variabel dargestellt werden. Die Bereitstellung von Daten ist dadurch sehr flexibel.
Übernahme von QGIS Konfigurationen
Zahlreiche Konfigurationen, die in QGIS definiert sind, werden von der GBD WebSuite unterstützt und übernommen. Dazu gehört z.B. ob ein Layer abgefragt werden kann oder nicht und welche Informationen bei der Abfrage angezeigt werden. Ein weiteres Beispiel ist der Maßstab in dem Objekte in der Karte erscheinen.
Schnelles Darstellen durch Datencache
Um auch große Datenmengen im Webbrowser performant darstellen zu können, können diese gecached werden. Sie werden dann nicht bei jedem Aufruf der Karte neu aus den Quelldaten gerendert. Stattdessen werden auf dem Server abgelegte, vorbereitete Bilder geladen.
Direktes Einbinden von externen Diensten
Externe Dienste wie WMS oder WMTS können über die Konfiguration der GBD WebSuite direkt in den Client eingebunden werden. Wenn sie in ein QGIS Projekt eingebunden sind, kann über die 'directRender' Funktion der Zugriff dennoch direkt von der GBD WebSuite aus erfolgen. Ein Kaskadieren des Dienstes ist somit nicht notwendig.
Layer abfragen per Mausklick
Das Abfragen von Informationen für einen ausgewählten oder alle angezeigten Layer in der Karte ist per Mausklick möglich. Dabei kann das abgefragte Objekt auch dazu verwendet werden, um dieses zu markieren und zu beschriften.



Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch.
Suche von Objekten in der Karte
Die "Räumliche Suche" ist auf Basis verschiedener geometrischer Formen möglich. Mit deren Hilfe können Objekte eines ausgewählten Layers oder aller angezeigten Layer ausgewählt werden. Die Ergebnisse können dann für andere Funktionen wie "Markieren und Messen" oder die "Flurstückssuche" verwendet werden.



Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch.
Markieren und Messen in der Karte
Das Werkzeug "Markieren und Messen" ermöglicht das Messen von Strecken und Flächen sowie die Angabe von Koordinaten an einem beliebigen Punkt in der Karte. Die dabei erstellten Objekte werden in der Menüleiste gesammelt. Jedes Objekt kann individuell beschriftet werden. Die Beschriftungen können jederzeit angepasst werden.



Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch
Benutzer-Authentifizierung
Die GBD WebSuite bietet eine Benutzer-Authentifizierung per LDAP oder Datei an. Jedem Benutzer kann individuell, Berechtigungen und Funktionen zugewiesen werden. So kann zum Beispiel der Zugriff auf spezielle Projekte oder auch der Zugriff auf gewisse Werkzeuge geregelt werden. Auch sensible Inhalte oder Daten können so, nur berechtigten Personen zur Verfügung gestellt werden. Das Layout und die Darstellung des GBD WebSuite Clients kann für die angemeldeten Benutzer personalisiert werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch
Einfaches Digitalisieren im WebGIS Client
Über den Menüpunkt "Editieren" können auf einfache Art Geometrien und Attribute von Punkt-, Linien- und Flächenobjekten in der Karte erstellt und editiert werden. Das Zeichnen wird innerhalb eines Layers durch eine Fangfunktion unterstützt. Die Daten werden in einer PostgreSQL Datenbank abgelegt. Die Objekte können über die Inhalte einer Tabellenspalte beschriftet werden.



Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch
Beauskunftung ALKIS Flurstückinformationen
Die GBD WebSuite kann Informationen aus dem amtlichen Liegenschaftskataster ALKIS für die Beauskunftung bereitstellen. Dies beinhaltet eine variable Flurstückssuche über Eingabefelder oder eine räumliche Suche in der Karte. Ausgewählte Flurstücke können als Formular mit passender Karte gedruckt werden. Die Suche nach Eigentümerdaten kann eingeschränkt und in der Datenbank im Sinne des Datenschutzes protokolliert werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch
Suche über OSM, ALKIS und PostgreSQL
Die integrierte Suche der GBD WebSuite kann unterschiedlich konfiguriert werden. Die Suche kann Nominatim, sprich OSM-Daten, durchsuchen sowie ALKIS-Adressen und Postgres-Datenbanken. Bei der Nominatim-Suche werden die Objekteigenschaften von OSM-Objekten durchsucht. Bei der ALKIS-Suche werden Attribute des amtlichen Liegenschaftskataster durchsucht und bei der Suche in Postgres-Datenbanken wird auf Informationen einzelner Spalten der Datenbank zugegriffen.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch
Support für QGIS Drucktemplates
Die GBD WebSuite kann in QGIS erstellte Druckvorlagen übernehmen und in Form einer Auswahl bereitstellen. Zusätzlich auf der Karte gezeichnete, beschriftete oder durch eine Abfrage markierte Objekte werden dabei in die Druckkarte übernommen. Bei Bedarf kann auch ein Titel manuell eingefügt werden und Druckqualität ausgewählt werden.



Weitere Informationen dazu finden Sie im Benutzerhandbuch